Zum Inhalt springen.
Logo Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V.

Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.)

Beratungsstelle für Rechtliche Betreuung, Rechtliche Vorsorge, Ehegattennotvertretung

Wieviel Euro kostet eine Betreuung, und wer zahlt?

Foto: jarmoluk / Pixabay

Betreuungsvergütung

Wer eine Betreuung für sich oder andere auf den Weg bringt, möchte natürlich auch gerne wissen, mit welchen Kosten zu rechnen ist.


Die Vergütung für Berufsbetreuer*innen ist nach Bundesgesetz einheitlich und klar geregelt. Drei Kriterien bestimmen, wie hoch die Betreuungsvergütung ausfällt:

  • Das Vermögen der betreuten Person,
  • Die Wohnform (eigene Wohnung/Haus oder Einrichtung)
  • Die Dauer der laufenden Betreuung

Ist eine Person vermögend, muss sie selbst für die Kosten aufkommen. Ist sie nicht vermögend, übernimmt die Staatskasse die Kosten. Als vermögend gilt eine Person, die mehr als 5000 Euro besitzt, ab 01.01.23 gilt der Freibetrag von 10.000 Euro. Wäre es ein Euro weniger, würde die Person als mittellos eingestuft und es zahlt die Staatskasse. Manchmal verändern sich die Vermögensverhältnisse, das muss dann angegeben werden.

In folgenden Tabellen können Sie die aktuellen Werte ersehen. Sie gelten seit dem 07.06. 2019 (Vergütungsreformgesetz 2019).

Mittellose Betreute

Einrichtung (l.) Eigene Wohnung (r)

Vermögende Betreute (bei Vorliegen ab 5000,00 € Sparguthaben)

Einrichtung (l.) Eigene Wohnung (r)

Feststellung des Vermögens zu Beginn einer Betreuung

Zu Beginn einer Betreuung muss immer die Höhe des Vermögens durch den/die Betreuer*in festgestellt werden. Folgend finden Sie den Vordruck zur Feststellung des Vermögens.

Gerichtskosten

Für eine Betreuung fallen auch Gerichtskosten an. Die Höhe hängt von verschiedenen Faktoren ab und ergibt sich aus dem Gerichts- und Notarkostengesetzt (GNotKG).

Kosten, d.h. Gebühren und gerichtliche Auslagen (z.B. Sachverständigengutachten), werden erhoben, wenn das Vermögen des Betroffenen nach Abzug der Verbindlichkeiten mehr als 25.000 Euro beträgt; der Der Wert eines angemessenen Hausgrundstücks (§ 90 Abs. 2 Nr. 8 SGB XII) ist anrechnungsfrei.

Öffnungszeiten

  • Dienstag und Mittwoch
    09:00 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 – 18:00 Uhr

Kontakt

Im Beratungszentrum BiP

Am Grün 16

35037 Marburg

Telefon: (0 64 21) 16 64 65 0

E-Mail: info@sub-mr.de

Logo des Landes Hessen
Logo des Landkreis Marburg-Biedenkopf
Logo der Stadt Marburg